Wahlmodul Konstruktion und Technik, Planungsprozesse

de | en | fr | es | ar | ru
Wahlmodul Konstruktion und Technik, Planungsprozesse
Durch den Einzug digitaler Planungswerkzeuge in die Architektur ist der Ablauf einer Planung zudem wesentlich beschleunigt worden. Das klassische sequentielle Planen in den einzelnen Leistungsphasen ist kaum noch möglich. Eine Planung ist auch ein Zusammenspiel mehrerer Disziplinen und gar Charaktere mit unterschiedlichen Sichtweisen und Zugang zur Planungsaufgabe. In einem interdisziplinären Planungsprozess sind daher die kritische Analyse und die Bewertung aller an das Objekt gestellten Anforderungen (u.a. Form, Funktionalität, Komfort, Umnutzungsfähigkeit, Energie- und Materialeffizienz) die Grundlage eines effizienten und quasi-strukturierten Planungsablaufs.
Am Beispiel einer Planungsaufgabe werden verschiedene Anforderungen formuliert und Gegebenheiten vorausgesetzt. Die jeweiligen Lösungen entstehen unter intensiver Auseinandersetzung mit teils gegenläufigen Anforderungen.
© Kim Boris Löffler, bollinger + grohmann